Artikel

Wechseljahre Frau – Frauen brauchen Frauen!

Frauen helfen sich in den Wechseljahren

Ganz plötzlich hat sich mein ganzer Körper verändert. Ich traue meinen Augen nicht! Das kann doch nicht wahr sein. Ich habe die Grenze der 40er überschritten, und pünktlich wie die Uhr verändert sich mein Körper vollkommen. In einer Art, die ich nicht für möglich gehalten hätte.

Das kann man schon Naivität nennen. Es wurde ja davon berichtet. Ich hatte ja schon davon gehört. Aber irgendwie war ich eben nicht davon ausgegangen, dass das erstens auch mir passieren würde, und zweitens so früh, und drittens so extrem und ganz offensichtlich unaufhaltsam und irreversibel.

Wechseljahre Frau

Das erste, was mir aufgefallen ist, ist die Veränderung meines Bindegewebes. Ich habe früher nie so etwas gehabt wie die sogenannte Orangenhaut. Und jetzt plötzlich schlafft der ganze Körper ab. Meine schönen straffen Schenkel sind voller Dellen, die Haut ist nicht mehr straff, sondern ziemlich schlapp, und mein Bauch: er hängt herunter! Wie peinlich, zuzugeben! Ehrlich… Man möchte eigentlich ungern darüber sprechen. Aber andererseits: verleugnen bringt uns auch nicht weiter. Uns schämen hilft uns auch nicht. Und nicht darüber zu sprechen, unter Frauen, sagen wir, das bedeutet, jede bleibt damit alleine, schämt sich alleine und denkt, mit ihr stimmt was nicht.

[Weiterlesen]

Artikel

Zyklusschwankungen

Mit Eintritt der Wechseljahr beginnen die Zyklusschwankungen, bis dann die Menopause einsetzt, also gar keine Monatsblutung mehr stattfindet.

Bei vielen Frauen wird der Zyklus erstmal kürzer. Eine Zyklusdauer von 22 Tagen ist dann nicht ungewöhnlich. Das muss allerdings nicht bei jeder Frau der Fall sein. Die Blutung wird außerdem eventuell schwächer.

Das geschieht deshalb, weil die Eibläschen gar nicht voll zur Reife gelangen. Sie werden vorzeitig abgestoßen. Folglich baut sich die Schleimhaut der Gebärmutter nicht so stark wie sonst auf, da das Gelbkörperhormon Progesteron kürzer als gewöhnlich abgegeben wird. Dann setzt die Blutung früher ein.

[Weiterlesen]

Artikel

Symptome der Wechseljahre im Überblick

Die Symptome der Wechseljahre sind vielfältig und sehr individuell. Ein Drittel der Frauen hat gar keine Beschwerden, ein weiteres Drittel wenige oder leichte, und ein weiteres Drittel hat starke Beschwerden.

Manche leiden unter Hitzewallungen, manche nicht. Manche sind emotional sehr großen Schwankungen ausgesetzt, manche haben nur kleine Aggressionsschübe oder Ungeduld, manche bekommen Depressionen. Viele Frauen schlafen schlecht, wachen auf mit Herzrasen und Schweißausbrüchen. Kopfschmerzen sind ein weit verbreitetes Symptom.

[Weiterlesen]

Artikel

Phasen der Wechseljahre

Bei jeder Frau verlaufen die Wechseljahre anders. Sie beginnen im Alter von ca. 37 Jahren mit dem beschleunigten Abbau der Follikel (Eibläschen) in den Eierstöcken. Die Funktionstüchtigkeit der Follikel lässt rapide nach. Unter anderem dadurch kommt es zu Störungen.

Mit der temporären Verzögerung der Follikelreife kommt die Steuerung der Hormone, die sehr komplex ist, aus der Balance. Und das kann viele verschiedene Symptome verursachen.

[Weiterlesen]