Artikel

Kampf mit der Zahnseide – und wofür?

Mohnnudeln sind zwar eines meiner Lieblingsgerichte, jedoch nach dem Genuss dieser schmackhaften Speise gibt es für mich nur einen Weg und der führt direkt ins Bad, um meine Zähne von den Mohnkörnern mittels Zahnseide zu befreien. Natürlich dauert es seine Zeit, jedoch kann ich danach wieder ungehemmt lachen. Neben Mohn gibt es natürlich noch eine Reihe anderer Gerichte, die ähnlich nachhaltige Auswirkungen auf die Zähne und deren Zwischenräume haben.

In den Medien ist die Meinung über die Sinnhaftigkeit von Zahnseide dennoch immer wieder sehr umstritten. Daher hier nun meine eigenen Ergebnisse und Erfahrungen, um Unentschlossen vielleicht einen Anstoß zu geben.

Ist das Benutzen von Zahnseide nun sinnvoll für mich?

Eines ist klar, nur durch das Zähneputzen allein, wird nicht der ganze Plaquebelag entfernt, welcher sich mit der Zeit auf und vor allem zwischen den Zähnen ablagert. Um den Rest zu entfernen, verwende ich Zahnseide, wobei sich hier, nur der weiche Zahnbelag entfernen lässt. Den harten Belag, kann nur ein Zahnarzt entfernen. Auch Essensreste, die in den Zahnzwischenräumen feststecken, können mit Hilfe der Zahnseide entfernt werden. Wenn das nicht geschieht, kann die Entstehung von Karies gefördert werden und auch der Atemgeruch wird durch die Verwendung von Zahnseide deutlich gebessert.

Wann und wie oft sollte man Zahnseide anwenden?

Ich benutze meine Zahnseide zweimal täglich und nachdem ich wieder Mal Mohnnudeln gespeist habe. Zahnseide, die es in jedem Drogerie- oder auch in Supermärkten gibt, empfehlen Zahnärzte nur bedingt. Denn durch zu starkes Reiben, kann es zu Zahnfleischverletzungen kommen und dass begünstigt das Eindringen von Bakterien. Es gibt hier eine praktische Alternative zur gewöhnlichen Zahnseide und das sind Interdentalbürsten. Hier gibt es unterschiedliche Größen und Varianten. Bei der richtigen Auswahl hat mir meine Zahnärztin mit Rat und Tat zur Seite gestanden.

Mit meiner Interdentalbürste läuft das Reinigen meiner Zahnzwischenräume unkompliziert ab, da diese spezielle weiche Borsten besitzen und ich so problemlos, die Zahnzwischenräume erreiche.

Für das Entfernen von Speiseresten, verwende ich Zahnsticks, die bestehen aus einem kleinen Griff und die Zahnseide ist schon eingespannt. Und da ich keine Zahnspange mehr trage, sind Zahnsticks ideal für meine Zähne.

Mein persönliches Fazit:

Ob nun Zahnseide, Zahnseidesticks oder Interdentalbürste, es lohnt sich auf alle Fälle die Zahnzwischenräume und Zähne zu reinigen. Wichtig ist nur der achtsame Umgang mit diesen Hilfsmitteln, damit nichts im Mundraum verletzt wird und schlimmere Zahnschäden die Folge sind. Am einfachsten ist es, sich zunächst vom Zahnarzt beraten zu lassen.

Please follow and like us: