Artikel

Linsensalat mit Ingwer-Dressing

Auch wenn die Blätter langsam von den Bäumen fallen, kann es im September noch einmal so richtig warm werden. Dann möchte man etwas Leichtes genießen, das nicht sofort vollmacht. Passend dazu, mache ich gerne einen leckeren Linsensalat mit Ingwer-Dressing. Dank der Hülsenfrüchte sättigt der Linsensalat sehr gut und kann so als Mittagssnack prima im Büro verzehrt werden. Durch das Ingwer-Dressing bekommt der Salat einen scharfen Geschmack und ist genau das Richtige für mich, die es gerne ein wenig scharf mag. Für sensiblere Gaumen kann der Ingweranteil natürlich reduziert werden.

Zutaten (für 4 Personen)

  • 200 g Linsen
  • 2 Möhren
  • Gemüsebrühe
  • 2 – 3 Lauchzwiebeln, in feine Ringe geschnitten
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Zitronen- oder Limettensaft
  • 1 EL Honig
  • 1 Bund glatte Petersilie, gehackt
  • Pfeffer und Salz

Anleitung

  1. Wie man sieht, benötigt man nicht viele Zutaten, um den leckeren Linsensalat samt Dressing zu kreieren. Die Linsen gare ich zunächst in der Gemüsebrühe, bis sie richtig schön bissfest sind. Je nach Sorte brauchen die Linsen hierfür 10 bis 30 Minuten. Dann gieße ich die Linsen durch ein Sieb.
  2. Möhren und die geschnittenen Lauchzwiebeln werden von mir mit etwas Olivenöl in der Pfanne angedünstet.
  3. Nun bereite ich das Dressing vor: Dazu schäle ich den Ingwer und reibe ihn mit einer speziellen Ingwerreibe, bis ich etwa einen EL Ingwerpulver bekomme. Zur Not könnt Ihr auch eine normale, feine Reibe verwenden. Den geriebenen Ingwer vermenge ich mit dem Olivenöl, dem Zitronensaft, dem Honig und dem Knoblauch, den ich vorher gepresst habe.
  4. Möhren, Zwiebeln, Linsen und zusätzlich gehackte Petersilie werden dann untergerührt.
  5. Anschließend schmecke ich den fertigen Salat mit Salz und Pfeffer ab. Das Ganze sollte jetzt noch etwa 1 Stunde ziehen, dann ist der Linsensalat mit Ingwer-Dressing komplett fertig und kann serviert werden.
  6. Der Salat kann einige Tage ohne Probleme im Kühlschrank aufbewahrt und nach und nach verzehrt werden.

Variationen

  • Wenn Ihr als Veganer keinen Honig esst, könnt Ihr den Salat auch mit Agavendicksaft süßen. Wer Linsen nicht so lange garen möchte, kann auch Erbsen und Möhren aus der Dose nehmen. Damit lässt sich der Salat besonders schnell zubereiten, zumal die Möhren hier schon fertig geschnitten sind.
  • Ich persönlich verfeinere mir den Salat gerne noch mit Radieschen, Granatapfelkernen oder frischer Gurke und Paprika – je nachdem, wonach mir gerade ist und was mein Kühlschrank hergibt.

Mögliche Allergien

Einige Menschen haben Allergien gegen Hülsenfrüchte. Zudem gibt es wenige Menschen, die allergisch auf zu viel Vitamin C sind. Hier sollte man beim Zitronen- oder Limettensaft nicht zu viel nehmen.

Please follow and like us: